Sonntag, 31. Januar 2010

.........Soooo schön kuschelig.......



Hallo!

Ich bin Charlie und eigentlich gehöre ich Tanja´s Eltern, aber ich hab mir jetzt mal ihren Laptop geschnappt und möchte Euch zeigen, wie schön der Winter sein kann. Tanja ist grade mit so komischen Brettern und Stöcken hinaus in den verschneiten Wald gegangen. Sie nennt es "langlaufen". Ihr Menschen seid schon manchmal komsich, geht in die Kälte raus, obwohl man es sich drinnen soooo wunderbar kuschelig machen kann.

Eigentlich darf ich nicht so auf die Couch, aber wenn Tanja da ist, dann schon :-) Zuerst muss ich gaaaanz lieb schauen

und schon darf ich rauf. Erst noch ein bißchen nach der richtigen Position suchen

und dann schlafen und die behagliche Wärme genießen. Ohhhh, ist das schön!!!!!



Es hat halt jetzt niemand mehr Platz auf der Couch, aber das macht ja nichts.

Ach ja, ich hab noch einen wunderbar gemütlichen Platz entdeckt. Tanja´s Schulter. Sooooo bequem und ich seh so viel!!!!



Oh, ich glaub, sie kommt zurück!!! Bitte verpetzt mich nicht.

Viele Grüße an alle Zwei- und Vierbeiner,

Euer Charlie

Dienstag, 26. Januar 2010

..... Ich bin wieder da .......

Hallo ihr Lieben,

leider waren die letzten Wochen sehr stressig und ich bin gar nicht dazu gekommen, etwas zu posten oder in Euren Blogs zu stöbern. Aber das wird sich jetzt wieder ändern :-) Ich freu mich schon auf eine ausgiebige Blogrunde!!!!

Wir haben zwar seit heute wieder sehr viel Schnee, aber trotzdem habe ich in meiner Wohnung schon einen Hauch von Frühling verbreitet. Dank der lieben Anja (Sofies Haus) ist auch ein gewisser "Shabby-Look" eingezogen. Und vor allem diese wunderwunderschön Lampe:



Natürlich darf auch Schleierkraut und viel Grün nicht fehlen.




Leider ist heute ein traurigerTag in unserer Region. Vielleicht habt ihr in den Nachrichten schon von dem Felsenabgang auf das Haus gehört, bei dem 2 Menschen gestorben sind. Das Ganze ist in unserer Nachbargemeinde passiert und auch wenn ich die Menschen nicht kannte, bin ich immer noch zutiefst schockiert. Da sieht man erst, wie schnell man alles verlieren kann. Man sollte wirklich versuchen, sich das Leben so schön wie möglich zu machen.
Liebe Grüße,
Tanja

Montag, 11. Januar 2010

An alle Schwedenfans......

.....ich brauche Eure Hilfe :-)
Ich möchte in diesem Jahr so gerne Urlaub in Schweden machen. Entweder im Mai oder im August. Vor 12 Jahren war ich schon mal dort, aber das war so eine Rundreise am Campingplatz. Sehr gut würde mir eine Unterkunft mit Familienanschluss gefallen. Könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Tipps geben, welche Gegenden besonders schön sind oder evt. hat jemand irgendwelche Kontakte nach Schweden.
Ich freue mich über Eure Antworten!!!!
Viele liebe Grüße,
Tanja

Mittwoch, 6. Januar 2010

Ein Hauch von Frühling.....

..... ist nun auch bei mir daheim eingezogen. Es passt zwar mit draußen gar nicht zusammen - alles ist weiß und zum Wochenende werden richtige "Schneemassen" gemeldet, aber irgendwie wirkt das grün einfach frischer.


Heute ist mein letzter Urlaubstag oder besser gesagt, in Bayern haben wir ja Feiertag, deshalb werde ich heute auch schon den Christbaumschmuck abhängen. Abgeholt wird der Baum dann am Samstag.

Ich weiß noch gar nicht, wie ich mich wieder an das frühe Aufstehen gewöhnen soll. Es war jetzt sooo schön, auszuschlafen und alles so schön gemütlich angehen zu lassen.


Gestern war ich mit der Kleinen meiner Freundin am Chiemsee. Obwohl (oder weil) es soo kalt war, sind wir fleißig geklettert :-)))


Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch, macht es Euch gemütlich und kuschelig warm.


Viele liebe Grüße,
Tanja

Montag, 4. Januar 2010

Warum in die Ferne schweifen.....

.....wenn das Gute ist so nah.


Diese Frage stelle ich mir oft, wenn ich aus meinem Küchenfenster in diese Aussicht schaue. Heute ist es einfach traumhaft schön, mit dem vielen Schnee und herrlichem Sonnenschein.


Und ich hab noch Urlaub :-) Bin ich nicht ein Glückskind? Werde jetzt gleich nochmal einen kleinen Spaziergang unternehmen.

Aber trotz dem Schnee habt ihr mir mit Euren tollen Blogs auch schon Lust auf den Frühling gemacht. Ich hab mir heute auch schon ein paar Hyazinthen gekauft. Bilder gibt es demnächst.

Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Nachmittag, genießt den Schnee!!!!

Liebe Grüße,
Tanja
PS: Wenn ihr Interesse an Esprit-Kleidung habt oder jemanden kennt, dann schaut doch mal in meinem Tauschblog vorbei: http://tanjatauscht.blogspot.com/2010/01/wer-mochte-mit-mir-tauschen.html

Samstag, 2. Januar 2010

Happy New Year

....ich wünsche Euch allen ein wunderschönes, glückliches und vor allem gesundes Neues Jahr 2010. Hoffentlich habt ihr alle schön gefeiert!!!


Ich möchte Euch jetzt von meinen Erfahrungen im Kloster berichten. Zuerst muss ich sagen, dass ich es jedem, der die Möglichkeit hat, nur empfehlen kann. Sooo gut erholt und mit mir selbst beschäftigt, hab ich mir schon lange nicht mehr. Ich hoffe, der Post wird nicht zu lang, aber ich möchte es Euch so gerne erzählen.


Begonnen haben wir am Mittwoch, den 30. Dezember 2009 mit dem Abendessen, zuvor durften wir noch unsere Zimmer beziehen. Jede Teilnehmerin hatte ein Einzelzimmer mit eigenem Bad und Dusche. Und einer warmen Heizung :-).



Nach dem Abendessen war dann die Vorstellungsrunde. Die Tage standen unter dem Motto "BAUM" und so hatten wir am Abend noch eine kleine Einheit, in der über Bäume und unsere verschiedenen Erfahrungen mit Bäumen gesprochen wurde.

Am Silvestertag ging es um 8 Uhr morgens mit einem kleinen Morgenlob los. Ich war echt froh, dass es nicht schon um 5 Uhr losging.... Danach gab´s Frühstück und so gestärkt haben wir uns zu einem Spaziergang aufgemacht. Wir sind erst zusammen zu einem Naturschutzgebiet gegangen und dann war der Sinn der Übung, 1 - 2 Stunden schweigend und bewusst durch die Natur zu gehen. Ohne an irgendetwas zu denken, sondern einfach die Natur genießen und das Gehen mit allen Sinnen wahrzunehmen. Anfangs fand ich die Übung schwer, weil ich dazu neige, immer an irgendetwas zu denken, sei es Arbeit, Familie oder sonst etwas. Aber dann habe ich es geschafft und ich war erstaunt, was man alles sieht, wenn man "bewusst" durch´s Leben geht. Diese Bilder sind dabei entstanden.



Daheim wurden wir von einer leckeren (für mich vegetarischen) Pizza erwartet. Nach einer kleinen Siesta ging es dann zum kreativen Jahresrückblick. Unter dem Motto "Mein Lebensbaum 2009" durfte jede für sich Fragen wie "Wann hatte mein Baum einen guten Stand, einen guten Halt?, Nach welchen Menschen haben sich meine Zweige ausgestreckt?, Gab es Verletzungen, Wunden an meinem Baumstamm?, Was wünschte ich mir? - Konnte ich dem entgegenwachsen?" beantworten. Das war teilweise schon auch schmerzhaft, aber hat sehr gut getan. Später durfte jede noch einen Baum malen, der wurde dann um Mitternacht gebraucht.

Der Silvesterabend wurde sehr lustig gestaltet. Ein Pfarrer kam als "Gast" und erst haben wir das Essen vorbereitet - ich durfte die Tischdeko übernehmen - freu!!! Nach dem Essen haben wir ein paar Runden "Activity" gespielt und anschließend wurde ein "Spontantheater" aufgeführt. Ich hatte die Ehre, die Königin zu spielen. Seh ich nicht toll aus ??? :-))) Sooo gelacht hab ich echt schon lang nicht mehr. Und, wie ihr seht, sind wir auch nicht verhungert.






Um 23:45 Uhr sind wir (die Gruppe, 2 Klosterschwestern und der Pfarrer) in den kleinen gemütlichen Gebetsraum gegangen und haben dort eine Mitternachtsmesse gefeiert. Es war zwar ein bißchen schwierig, von der vorher lustigen Stimmung wieder auf besinnlich umzuschalten, aber es war dann sehr schön. Unsere "Lebensbäume" wurden vor den Altar gelegt und als wir um Mitternacht das Glaubensbekenntnis gebetet haben und nebenbei die Glocken geläutet haben und man draußen das Feuerwerk gehört hat, war das schon ein sehr besonderer Moment. Es durfte dann auch jede noch einen Namen nennen, für welche Person man besonders beten möchte.

Nach dem Gottesdienst haben wir dann noch mit Champagner (!) und Sternwerfern auf das neue Jahr angestoßen und danach weitergefeiert!!!

Neujahr ging es dann erst um 10 Uhr und einem leckeren Brunch los. Danach hatten wir noch eine kleine Rückschau auf die Tage.


Es waren wirklich wunderbare Tage und ich hab auch sehr nette Menschen kennengelernt. Und - smile zu Andrella - ich hab auch eine Klosterschwester gefunden, die mir das Stricken beibringen wird. Freu!!! Ihr seid immer so kreativ und ich kann handarbeitsmäßig so gar nicht, deshalb hab ich mir jetzt vorgenommen, dass ich das Stricken lernen möchte.

Mit einem Impuls, der mich sehr beeindruckt hat, möchte ich schließen. Ich finde, dass es man es gar nicht schafft, sich etwas für das ganze Jahr vorzunehmen. Warum fängt man nicht einfach damit an, es für EINEN TAG zu versuchen:

Nur für heute werde ich mich bemühen, den Tag zu erleben,
ohne das Problem meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.

Nur für heute werde ich mich den Gegebenheiten anpassen,
ohne zu verlangen, dass sich die Gegebenheiten an meine Wünsche anpassen.

Nur für heute werde ich nicht danach streben,
die anderen zu kritisieren oder zu verbessern - nur mich selbst.
Nur für heute werde ich keine Angst haben.

Heute ist es mir gegeben, das Gute während 12 Stunden zu wirken.

(nach Johannes XXIII)

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

Viele liebe Grüße,
Tanja